KlimaNews Wissenswertes rund um das Thema Klimaanlage

Klimaanlagen sorgen für ein angenehmes Raumklima. Damit sie langfristig frische Luft liefern, müssen sie regelmäßig gepflegt und gewartet werden. Ein Aktivkohlefilter befreit die Luft von Bakterien und Pollen.

Gesundes Raumklima im Wohnzimmer

Die Luftfeuchtigkeit im Ess-, Schlaf- und Wohnzimmer sollte bei 40 bis 60 Prozent liegen. Auch beim Betrieb einer Klimaanlage sollten diese Werte eingehalten werden. Das Raumklima kann durch Zimmerpflanzen, einen Zimmerbrunnen oder Luftbefeuchter aus dem Baumarkt optimiert werden.

Regelmäßigen Wartung der Klimaanlage

Damit das Klimagerät leistungsfähig bleibt, muss es regelmäßig gewartet werden. Wenn die Luft nicht ausreichend gekühlt wird oder unangenehm recht, ist spätestens eine Wartung notwendig. Der Hersteller des Geräts kann weitere Informationen zu den Wartungszyklen des Geräts geben.

Klimaanlagen im Fahrzeug werden in der Fachwerkstatt in Augsburg oder München gewartet. Als Faustregel gilt hier: Die Anlage im Auto alle 15.000 Kilometer warten lassen. Im Rahmen der Wartung wird meist auch der Pollenfilter gewechselt.

Pflege des Klimageräts

Neben der Wartung muss das Klimagerät auch regelmäßig gepflegt werden. Durch eine umfassende Pflege lässt sich die Keimbelastung in der Luft erheblich reduzieren und das Raumklima verbessert sich ebenfalls. Für die Reinigung der Anlage genügen meist ein Staubsauger und ein herkömmliches Baumwolltuch. Wurde die Anlage länger nicht genutzt, sollte sie vor dem nächsten Einsatz sorgfältig gepflegt werden. Die Gebrauchsanweisung enthält alle Informationen zur korrekten Pflege des Geräts. Im Zweifelsfall kann ein Fachmann aus Augsburg oder München die Pflege der Anlage übernehmen.

Der richtige Filter

Damit das Klimagerät optimal arbeitet und saubere Luft filtert, muss es mit dem passenden Filter ausgestattet werden. Ein Aktivfilter befreit die Luft von Bakterien und Pollen und sorgt dadurch für ein angenehmes Raumklima. Für Allergiker bieten sich spezielle Antiallergiker-Filter an, welche die Schadstoffe aus der Luft filtern. Der Markt bietet verschiedene Filter für die Anlage, die sich je nach Einsatzzweck unterscheiden. Der Hersteller des Geräts kann über die verfügbaren Filter informieren und zudem erklären, wie die Filter richtig installiert werden.

Klimatisierung ohne Klimaanlage

Steht keine Klimaanlage zur Verfügung, muss die Körpertemperatur selbst reguliert werden. Über den Kopf und die Füße entweicht besonders viel Wärme, weshalb diese Bereiche ausreichend gewärmt werden müssen. Hier bieten sich warme Socken, ein Schal und eine Mütze an. Wer im Reisebus oder Flugzeug sitzt, muss besonders sorgfältig auf eine gute Klimatisierung achten. Gleichzeitig sollten Füße und Kopf aber auch nicht zu warm werden, um einen Hitzeschock zu vermeiden.