KlimaShop! I Paul-Lenz-Str. 2 I D-86316 FriedbergFree Call: 0800-KLIMASHOPinfo@klimashop.deMo - Fr 8.00 - 17.00 Uhr

Kühlen mit Sonne! – Wie Wärmepumpe und Photovoltaik energetisch harmonieren

Das Klimahaus! von KlimaShop! – Novum in der Haustechnik

Kühlen mit Sonne! Was sich im ersten Augenblick vielleicht paradox anhört, ist die umweltfreundlichste und klimaschonendste Methode der Klimatisierung. Maximale Energieersparnis bei größtmöglicher Umweltfreundlichkeit waren die Kriterien bei der Planung des Firmengebäudes von KlimaShop!.

Die Lösung ist ein absolutes Novum in der Haustechnik: die Kombination von Wärmepumpe und Photovoltaik. Die Sonne liefert – übrigens gerade an sehr kalten und daher klaren Tagen – 37,6 kWp Strom für den Betrieb der Wärmepumpe, einer monovalenten, Inverter gesteuerten Luft-/Luft-Wärmepumpe zum Kühlen und/oder Heizen der Geschäftsräume. Evtl. Fehlmengen werden vom Netzbetreiber zugekauft. Diese zugekauften Mengen kommen aus CO2-neutralem Wasserkraftstrom der LEW. Dieser Bezug von Strom aus 100 Prozent heimischer Wasserkraft zur Bereitstellung des Grundstroms für Beleuchtung, EDV und andere Hauselektrik bildet die dritte Säule des ganzheitlichen KlimaShop! Energiekonzepts.

 

Technische Innovation

Der innovative Ansatz des KlimaShop! Konzepts ist die Kombination von Photovoltaik und Wärmepumpe. Selbst erzeugter Solarstrom, der nicht in das Netz eingespeist wird, sondern primär für den eigenen Verbrauch bestimmt ist, wird zum Kühlen UND Heizen des Gebäudes mit nur EINER Anlage verwendet. Auf fossile Brennstoffe wird komplett verzichtet, während der durch die Fahrzeugflotte verursachte CO2-Ausstoß komplett durch ein selbst ins Leben gerufenes Aufforstungsprogramm kompensiert wird.

 

Unser Beitrag zum Klimaschutz und zur Energieeffizienz

Das 3-Säulen-Konzept von KlimaShop! liefert 100 Prozent umweltfreundliche Energie bei  null Prozent Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Sonne und Wasserkraft – das sind die Energielieferanten. Damit produziert das Gebäude seine eigene Energie. Der von der PV-Anlage erzeugte Strom wird über die Wechselrichter zum PV-Erzeugungszähler geführt. Von dort wandert der Strom direkt zu den Verbrauchern im Gebäude (Eigenverbrauch). Überschüssige Strommengen werden über den Liefer- und Bezugszähler ins Netz eingespeist. Sonne wird hier nicht primär als Kostenfaktor, sondern zum Umweltschutz genutzt. Ein Energiekostenvergleich zeigt, dass im KlimaHaus! in etwa die Hälfte der Kosten pro Quadratmeter im Vergleich zu anderen Gebäuden mit vergleichbarer Größe (501 – 1.000 m²) anfallen.

Ein weiterer Bestandteil des Beitrags zum Klimaschutz durch KlimaShop! ist die fünffache Kompensation der CO2-Emissionen des Fuhrparks durch das Baumpflanzprojekt KlimaWald! Aktuell insgesamt 67.200 Quadratmeter Wald hat KlimaShop! sowohl in einem eigenen Areal in der Region Augsburg gepflanzt, als auch in internationalen Aufforstungsprogrammen wie PRIMAKLIMA-weltweit-e.V. generiert. Durch das von KlimaShop! selbst initiierte und ins Leben gerufene Aufforstungsprogramm KlimaWald! wird zudem jeder Kunde selbst zum Klimaschützer!

Denn pro kWh Leistung jeder verkauften Klimaanlage werden 10 Quadratmeter Wald gepflanzt.

 

Übertragbarkeit auf andere Unternehmen

Das Umweltkonzept von KlimaShop! ist auch für andere Unternehmen und insbesondere für Kommunen absolut realisierbar. Das zeigt auch eine bereits bestehende Kooperation mit Kommunen im Aufforstungsprogramm KlimaWald! Unternehmen, die an einer umweltfreundlichen und energiesparenden Lösung zum Kühlen und Heizen interessiert sind, können sich dabei je nach den gebäudlichen Gegebenheiten für alle drei Säulen des Konzepts – Wärmepumpe, Photovoltaik und Strom aus Wasserkraft – plus Aufforstungsprogramm oder für einzelne Elemente daraus entscheiden. Die Wärmepumpe erfordert eine Investition, die Photovoltaik eine Dach- oder Freifläche und das Aufforstungsprogramm Initiative.

 

Menu